Standortroute mittels GPS Tracking feststellen

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

WERBUNG

Längst vorbei sind jene Zeiten, in denen mit der Landkarte im Papierformat nach dem richtigen Zielort gesucht werden muss. Heute regiert der GPS Tracker für das Auto den Alltag der Besitzer. Mit einer einfachen Zielorteingabe wird der Zielort bestimmt und die notwendige Fahrzeit errechnet.

Foto: von Steve Buissinne auf Pixabay

Meist wird die Fahrzeit während der Fahrstrecke laufend den aktuellen Bestimmungen auf der Strecke angepasst, sodass man sich während der Reise optimal orientieren kann. Kein Auto kommt heute ohne einen modernen GPS Tracker aus. Die Technologie stammt aus der Seefahrt wo sie bereits während der 1980 er Jahre zum Einsatz kam. Auf diese Weise wurde sie mit dem Kompass gemeinsam verwendet, um die Zielroute besser bestimmen zu können. Im nächsten Entwicklungsschritt wurden GPS Tracker in der kommerziellen Transportwirtschaft erfolgreich verwendet. Erst mit dem technologischen Fortschritt der letzten Jahre war es aber möglich, das moderne GPS-Tracking flächendeckend in vielen Autos zu verwenden. Die modernen GPS Tracker schaffen es auch dank ihrer hohen Datenfrequenz eine Vielzahl an Informationen zu teilen.

Moderne GPS Tracker bieten eine Vielzahl von zusätzlichen Informationen

Heute dienen GPS Tracker nicht bloß als einfache Landkarten. Das Anwendungsfeld wurde dank modernem Zubehör stetig erweitert. Die praktische Nutzung wurde auch deshalb salonfähig, weil die Bedienungselemente nutzungsfreundlicher gemacht wurden. Dies zeigt sich unter anderem an der modernen „Touchpad-Technologie“ der neuesten Geräte. Es wird daher nicht nur die optimale Route zum Zielort errechnet, sondern weiters die wichtigsten „points of interest“ der unmittelbaren Umgebung geteilt. Damit findet man ohne große Anstrengungen auch Geschäfte oder Restaurants in der Nähe. Heute werden auch viele Echtzeit-Informationen mit ihren Nutzern geteilt. Dies betrifft zum Beispiel aktuelle Stauinformationen und Statistiken. GPS Tracker bieten aber nicht bloß solide Analysen an, sondern errechnen auch praxisnahe Lösungen. So zum Beispiel werden im Falle von verstopften Straßen alternative Fahrrouten errechnet. Es obliegt aber dem Fahrer selbst, diese errechneten Vorschläge anzunehmen oder sie zu negieren.

Vorteile eines GPS Trackers

Die Vorteile sind viel weiter gefasst als einfache Routenbestimmung. Vor allem wird man sich durch die Anschaffung eines GPS Trackers in der Praxis sehr viel Geld sparen können. Die Investition in einen GPS Tracker wird sich also sehr rasch amortisieren. Allein die gewonnene Zeitersparnis rechnet sich bereits nach sehr kurzer Zeit.

Nächster Beitrag

Den Charme festhalten – Sehenswürdigkeiten von Bredstedt in der Broschüre

WERBUNG – Einfach einmal in der Region bleiben oder schauen, dass die Besucher auch bis nach Bredstedt kommen? Es gibt viele Gründe, die dafürsprechen, sich näher mit den Sehenswürdigkeiten der Gegend zu beschäftigen. Es hat sich gezeigt, dass oft nicht einmal die Bewohner der Gegend wissen, was es hier zu […]