Kupferstecher Galerie Peter Froese Bredstedt

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

geb. 1939 im Ostseebad Boltenhagen, aufgewachsen im Kreis Eckernförde.
1955-58 Ausbildung zum Jagdwaffengraveur bei Sauer & Sohn, Eckernförde
anschließend in verschiedenen Druckereien als Korrekturfachmann tätig.

  • 1976 entstehen die ersten Kupferstiche
  • 1977 erste Ausstellung in der Darmstädter Saalbau-Galerie
  • 1978 in einem Bericht des Hessischen Fernsehens wird die Arbeit des Kupferstechers Peter Froese vorgestellt
  • seit 1979 freischaffend tätig
  • Mitglied im Verein für Original-Radierung, München
  • 1980 Ankauf einiger Stiche durch die Bibliotheque Royale Albert lér, Brüssel
  • 1981 Umzug von Bickenbach a.d. Bergstr. nach Bredstedt in Nordfriesland
  • seit 1977 bis heute Ausstellungen im In- und Ausland

Veröffentlichungen
u.a. Graphische Kunst, Heft 12/1979, Hg. Edition Curt Visel
“Kupferstich: Ein Marathon der Kunst” – Werkstattbericht

Die meist kleinformatigen Kupferstiche zeichnen eine besonders feine Strichführung und Vorliebe zum Detail aus. Motivisch orientiert sich Peter Froese an dem, was ihm seine nordfriesische Wahlheimat vorgibt: maritime Szenerien, reetgedeckte Gehöfte, Landschaften unter der Weite des nordischen Himmels.

In seinen Auftragsarbeiten hingegen nimmt er sich jedes gewünschten Themas an: so bannte er z.B. den Berliner Hauptbahnhof (Lehrter Bahnhof) auf die Platte, indem er routiniert die architektonischen Feinheiten porträtierte. (Quelle: Dr. Katrin Schäfer)

20 Bilder

Nächster Beitrag

Brückenerneuerung in Breklum und Bredstedt 2019

Vom 5. bis 7. April 2019 wurden die bis zu hundert Jahre alten Bahn-Unterführungen in Breklum und Bredstedt durch neue Brücken ersetzt. Monate vorher wurden die Brücken ausserhalb der Bahntrasse im Maadeweg, Kirchenweg und der Drelsdorfer Strasse auf extra angefertigten Betonsockel neu gebaut. Und dann wurden an dem oben genannten […]