Bodenrichtwerte in Bredstedt bleiben stabil

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) –  Der Bodenrichtwert gibt an, wie viel ein unbebauter Quadratmeter in einem bestimmten Gebiet aktuell gerade wert ist. Er ist ein wichtiger Indikator für die Wertermittlung von Immobilien. Der Durchschnittswert wird in der Regel aus den Grundstücksverkäufen der näheren Umgebung abgeleitet. Während der Bodenrichtwert in manchen Gegenden Deutschlands durch die Decke schießt, ist er in Bredstedt seit einigen Jahren stabil.

Foto: pixabay.com / 901263

Stabiler Bodenrichtwert: Gut für Käufer, schlecht für Verkäufer

Das ist nicht automatisch für alle gleichzeitig eine gute Nachricht. Denn ein stabiler Bodenrichtwert bedeutet, dass sich auch die Preise für die Grundstücke in der Umgebung nicht erhöhen. Das ist gut für all jene, die vorhaben, ein Grundstück in Bredstedt zu kaufen. Hinter einer Anzeige mit dem Betreff Haus verkaufen Frankfurt könnte also wieder einmal jemand stecken, der nach Bredstedt ziehen möchte.

Für alle, die vorhaben, ihr Grundstück in Bredstedt zu verkaufen und dabei einen hohen Verkaufspreis zu erzielen, ist der stabile Richtwert hingegen eher eine schlechte Nachricht. Doch selbstverständlich handelt es sich dabei nur um eine Empfehlung, an die weder Käufer noch Verkäufer gebunden sind. Durch die individuellen Begebenheiten kann der Preis deutlich abweichen.

Bodenrichtwert im Jahr 2022 bei 165,69 Euro

Aktuell liegt der Bodenrichtwert für erschlossenes Gebiet in Bredstedt bei 165,69 Euro. Damit liegt der Wert sogar leicht unter dem Vorjahr, denn im Jahr 2021 lag er noch bei 167,11 Euro. Im Jahr 2019 betrug er 156,23. Das bedeutet, dass der Bodenrichtwert in den letzten vier Jahren nur um 9,46 Euro gestiegen ist.

Der durchschnittliche Verkaufspreis für ein Grundstück in Bredstedt mit einer Fläche von etwa 1.000 Quadratmetern liegt aktuell bei 150.682 Euro. Wer sein Grundstück besonders schnell an den Mann bringen möchte, sollte dafür rund 136.000 Euro ansetzen, die hochpreisigen Verkäufe liegen hingegen bei etwa 166.000 Euro.

Immobilienpreise steigen dennoch stark an

Der Bodenrichtwert ist nicht immer und überall an die Immobilienpreise gekoppelt. Das zeigt sich aktuell besonders stark an Bredstedt. Denn während die Bodenrichtwerte hier stabil sind, explodierten die Immobilienpreise nahezu in den letzten Jahren. Im Jahr 2018 lag der durchschnittliche Quadratmeterpreis noch bei moderaten 3.893,18 Euro, im Jahr 2022 liegt er mit 5.891,56 Euro fast um 2.000 Euro über diesem Wert.

Nächster Beitrag

Was gehört in einen Werkzeugkasten?

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Als geübter Hobby-Handwerker möchten Sie vermutlich ebenso professionell bei Ihren Handwerksarbeiten vorgehen wie die echten Profis. Zur Basisausstattung zählt jedenfalls ein Werkzeugkasten. Im Handel werden verschiedene Werkzeugkästen zum Kauf angeboten, wobei diese sich vom Inhalt her stark unterscheiden können. Es ist […]