Abwasserleitungen selbst verlegen wird immer mehr Trend

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) –  Der Traum vom eigenen Haus geht oft nicht konform mit dem Guthaben oder den finanziellen Möglichkeiten, die Menschen vorweisen können. Daher ist es inzwischen schon üblich geworden, dass einige Arbeiten durch die Bauherren selbst übernommen werden. Dazu gehört auch das Verlegen von Abwasserleitungen.

Foto:  So nicht!  / von cattalin auf Pixabay

Die Unterschiede bei den Rohren

Wer eine Abwasserleitung selbst verlegen möchte, der braucht dafür auch die passenden Rohre. Das KG Rohr zum Verlegen wird in den Anleitungen besonders häufig benannt. Es gibt aber auch das HT-Abwasserrohr. Bei diesen Varianten handelt es sich um Hochtemperaturrohre, auf die zurückgegriffen werden kann. Diese sind vor allem dann geeignet, wenn die Abwasserleitungen im Innenbereich des Hauses verlegt werden sollen. Die KG-Rohre sind die Kanalgrundrohre und darauf zugeschnitten, im Außenbereich verlegt zu werden. Sie sind dafür notwendig, um das Abwasser mit dem Zugang zur Kanalisation verbinden zu können.

Die wichtigsten Punkte bei der Planung

Grundsätzlich ist es natürlich immer die bessere Lösung, das Verlegen durch einen Profi durchführen zu lassen. Das funktioniert aber finanziell nicht immer. Es ist wichtig, einen tiefen Graben auszuheben, der eine Tiefe von wenigstens 100 cm hat. Dieser muss selbst ausgehoben werden. Teilweise ist es auch empfehlenswert, einen Graben von 150 cm zu setzen. Oft ist es schwierig, die Tiefe und auch den benötigten Bereich per Hand auszuheben. Es ist möglich, sich für diese Arbeit auch das passende Gerät auszuleihen. Ein kleiner Bagger bietet sich in dem Zusammenhang an. Wichtig ist es, auf ein Gefälle zu achten. Das Gefälle sollte wenigstens 2 % haben, damit das Abwasser auch abfließen kann. Ist dies nicht der Fall, kann es zu Stau in den Rohren und zu bleibenden Schäden kommen.

Das Verlegen der Abwasserrohre sollte auf Sand erfolgen. Dadurch sollen die Rohre vor Schäden geschützt werden, die durch Steine entstehen können. Gleichzeitig ist Sand deutlich besser geeignet, um den Druck auf die Rohre verteilen zu können. Teilweise wird über die Rohre auch mit dem Auto gefahren. Hier muss der Druck gut verteilt werden können. Wenn bereits sicher ist, dass die Rohre unter einem Bereich durchführen, der stark durch Autos genutzt wird, dann ist es wichtig, auf verstärkte Rohre zu achten.

Nächster Beitrag

Erklärvideos als effektives Kommunikationsmedium für Kunden

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Das Videoformat wurde bereits vor Jahrzehnten als exklusives Kundenformat entdeckt. Seither wurde es stets revolutioniert. Dazu beigetragen haben interne und externe Faktoren in abwechselnder Reihenfolge. Als Driver fungierten meist externe Faktoren wie zum Beispiel die Etablierung neuer Vertriebsplattformen. In diesem Zusammenhang […]