Intoleranz – Worauf muss man im Alltag achten?

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

WERBUNG

Eine Intoleranz kann in verschiedenen Bereichen beziehungsweise bei unterschiedlichen Lebensmitteln vorkommen. Mittlerweile gibt es diese in einer Vielzahl und ist nicht einmal mehr selten. Man muss daher konkret schauen, welche Hilfsmittel und Möglichkeiten es gibt, um eben gegen eine Intoleranz anzugehen.
Die Fructose Intoleranz ist mittlerweile nicht mehr selten. Es gibt viele Menschen, die darunter leiden und die Ernährung im Alltag komplett umstellen müssen. Andere Menschen wiederum wissen nicht einmal, dass es diese Form der Intoleranz gibt oder dass sie darunter leiden. Genau aus dem Grund ist es wichtig, bei der kleinsten Erkenntnis mit einem Arzt zu sprechen, der einem konkret dabei helfen kann, die richtigen Schritte zu gehen. Schließlich muss man dabei ebenfalls auf die eigene Ernährung achten und bedenken, dass es bestimmte Lebensmittel gibt, die man nicht mehr einfach verzehren kann oder eher gesagt sollte.

Foto: von silviarita auf Pixabay

Kann man einfach mit einer Fructose Intoleranz leben?

Generell ist es nicht schwer, mit einer Fructose Intoleranz zu leben. Viel wichtiger ist es in dem Bereich, dass man genau schaut, welche Lebensmittel man essen darf und von welchen man in Zukunft Abstand halten sollte. Schließlich ist eine Intoleranz nicht direkt heilbar. Es gibt nicht einmal ein Medikament, welches dagegen helfen kann.
Die meisten erkrankten versuchen daher bereits mit den Heilmittel aus der Natur vorzugehen. Obst, Gemüse und Süßigkeiten sind häufig mit Fructose versehen, sodass man genau dann schauen muss, dass man diese weniger auf dem Speiseplan integriert. Ein gänzlicher Verzicht auf diese Lebensmittel fällt auch heute noch den meisten Menschen sehr schwer. Man muss daher konkret schauen, welche Lebensmittel einem nicht guttun und welche man nur noch in Maßen verzehren sollte.

Fruchtzucker ist für eine Intoleranz nicht gut

In vielen Lebensmitteln ist mittlerweile Fruchtzucker enthalten. Genau das ist auch der Grund, warum man bei einer solchen Intoleranz besonders darauf achten sollte, welche Lebensmittel mit Fruchtzucker versehen sind. Es ist nicht gerade leicht, auf Honig oder andere Lebensmittel zu verzichten. Am besten schreibt man sich genau die Lebensmittel auf, auf die man reagiert. Meistens ist der Fruchtzucker nicht sonderlich in Früchten enthalten, sondern auch in vielen anderen gesüßten Produkten.

 

Nächster Beitrag

Flohmarkt im JZ 2003

Vielleicht nicht so geplant, aber trotzdem gut ergänzt haben sich die beiden Flohmärkte am 2. Mai 2004 in Bredstedt. Der “Klassiker” beim Jugendzentrum Bredstedt war gut mit Händlern bestückt, genauso gut mit Tausenden von Besuchern. Alles gab es zu kaufen und auch die Waffeln schmeckten wieder. Fotos: Mario De Mattia […]