Weite Anreise: Izumi Ikeda aus Japan beim Langenhorner Orgelsommer

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

CIS

Manche der hochklassigen Solisten beim Langenhorner Orgelsommer haben sehr weite Anfahrten, um auf der berühmten Busch-Paschen-Orgel ein Konzert zu präsentieren. Am 6. August 2019 ab 20 Uhr wird Izumi Ikeda (Japan) den Besuchern sein Können zeigen. Neben Bach gehören Alain, Wunderlich, Vivaldi und Strauss zum abendlichen Repertoire.

Foto: Presse Izumi Ikeda

Ikeda Izumi, Jahrgang 1960, erhielt seine Ausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Bildende Kunst in Tokio (Henriette Puig-Roget) sowie der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg (Heinz Wunderlich).

Es folgte berufsbegleitend ein Studium historischer Aufführungspraxis (Takashi Sakai und Masaaki Suzuki).

Seit 1998 ist Ikeda Izumi in der Kirche „Chapel Prière“ in Fukuoka (West-Japan) als Organist und Chorleiter tätig.

Daneben wird er regelmäßig zu Konzertreisen in ganz Europa eingeladen.

Als Orgelsachverständiger veröffentlichte I. Izumi auch Abhandlungen über deutsche Orgeln des 19. Jahrhunderts.

Nächster Beitrag

Langenhorner Orgelsommer: Prof. Daniel Zaretsky an der Busch-Paschen Orgel

CIS – Im Rahmen des Langenhorner Orgelsommers am 20. August 2019 kommt Prof. Daniel Zaretsky aus St. Petersburg zu einem Orgel-Konzertnach Langenhorn. Das Konzert in der St. Laurentius-Kirche beginnt um 20 Uhr. Bruhns, Buxt ehude, Bach und Böhm gehören zum abendlichen Repertoire. Foto: Presse Daniel Zaretsky Daniel Zaretsky wurde 1964 […]