Starke Nachfrage nach Waffen in Deutschland

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Woran es genau liegen mag, dass Waffen in Deutschland stärker nachgefragt werden, mag viele Gründe haben. Fakt ist, dass die Verkaufszahlen in den letzten Jahren stark angestiegen sind. Obwohl der Waffenbesitz in Deutschland streng geregelt ist, gibt es den legalen Zugang zu Waffen. Wir wollen uns in diesem Artikel um die gesetzlichen Rahmenbedingungen kümmern, die für den Besitz einer Waffe notwendig ist. Außerdem geht es um die Fragen rund um die Benutzung der Waffen. Hier ist vor allem der Frage nach dem Ort der Aufbewahrung nachzugehen. Man muss bedenken, dass Waffen nicht in unbefugte Hände gelangen dürfen. Daher sind Vorschriften bezüglich der Verwahrung von Waffen zu beachten.

Foto: pixabay.com / klimkin

Rechtliche Rahmenbedingungen für den Waffenkauf

Zum Tragen einer Waffe sind nur bestimmte Personen berechtigt. Genauer gesagt, muss man sich die Berechtigung erwerben, also bestimmte Auflagen erfüllen können. Die rechtlichen Bestimmungen enthalten Regelungen für das Tragen einer Waffe, Bestimmungen zur richtigen Verwahrung der Waffe sowie zur allgemeinen Aufbewahrung. Weitere Themenstellungen betreffen die Voraussetzungen zur Beschaffung von Munition und Patronen. Grundsätzlich definiert das Gesetz Schusswaffen als feste Geschoße, die durch einen Lauf bestimmt sind. Durch den Lauf kann die Munition abgefeuert werden. Zu unterscheiden sind Schusswaffen von Gaswaffen oder zum Beispiel Schreckschusspistolen. Diese beiden Waffen gelten zwar als solche, sie sind aber nicht unter der Kategorie der Schusswaffen zu subsumieren. Außerdem unterscheidet das Gesetz die Waffen nach Kategorien. Genauer gesagt teilt das Gesetz die Waffen in Kategorien ein. In die Kategorie A zählt man zum Beispiel verbotene Waffen wie Pumpguns. Aber auch Schlagringe fasst man darunter zusammen. In die zweite Kategorie fallen Faustfeuerwaffen. Diese sind umgangssprachlich eher unter den Begriffen Pistole oder Revolver bekannt. In die Kategorie C und D fallen Schusswaffen mit gezogenem Lauf und glattem Lauf. Letzteres sind zum Beispiel Flinten.

Aufbewahrung der Waffen

Waffen haben grundsätzlich in einem Waffenschrank bzw. Waffentresor verwahrt zu werden. Das ist im Waffengesetz verankert. Die Munition sollte ebenso darin untergebracht werden. Man teilt die Schränke ebenso in verschiedene Klassen ein. Je nach Sicherheitsstufe gibt es den Schrank der Klasse 0 sowie jenen der Klasse 1. Außerdem gibt es auch noch Waffenraumtüren, die für noch mehr Sicherheit sorgen.

Nächster Beitrag

Wissenswertes über die Abwasserentsorgung

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Jeder Mensch produziert Abwasser – sei es in der Küche oder im Badezimmer. Dabei wissen wir meist viel zu wenig über das Thema Abwasserentsorgung. Wissenswertes rund um Abwasser erklärt dieser Artikel. Was passiert mit Abwasser? Abwasser wird durch Rohre transportiert, um […]