Rocki NF feierte den 20 jährigen Geburtstag – die Birthday Party

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

CIMG3050_jpg

Im Jahre 2004 wurde die Rockinitiative Nordfriesland 20 Jahre alt. Ein Grund, das ganze Jahr über verschiedene Veranstaltungen im Rahmen dieses Jubiläums durchzuführen. Und so steigerten sich die Veranstaltungen besonders in den letzten Wochen des Jahres. Rocklegenden, Local Heroes und nun zum Abschluss die Birthday Party im Jugendzentrum Bredstedt. Der Rocki NF Film wurde gezeigt, der von vielen Besuchern neugierig angeschaut wurde. Und so manche Erinnerung weckte. Auch die große Ausstellung mit Plakaten und Pressenotizen holte bei vielen Besuchern schon recht alte Zeiten hervor. Viele Besucher waren auch schon weit über 40 und 50 Jahre alt, man merkte, das die Zeit nicht an einem vorbeigegangen ist. 🙂 Die Bands waren bunt gemischt, verschiedene Stilrichtungen, ganz neu formiert und noch ganz jung die Jungs aus Breklum.

Zum älteren Semester gehörten natürlich Old Passion und no future. Tiefgang (eher junges Mittelalter) machten wirklich schöne Popsongs, gesteigert wurde dieses dann noch mit der schnell zusammengebastelten Band vom Gründungsmitglied Steve. Und Steve Brockmann hatte gleichzeitig auch das zwanzigjährige Bühnenjubiläum. Und noch ein Gründungsmitglied kam aus Berlin angereist. Stefan Wruck mit seiner Band Los Leopardes Del Silenciador. Gute Musik lieferte Los Leos ab und trotz nach eigener Aussage wenigen Auftritten war die Performance auf der Bühen wohl die beste des Abends. Man kann sich in Berlin wohl doch ein wenig mehr abgucken. Insgesamt ein schöner Abend, nun wird gespart für das 25jährige im Jahre 2009. Und a kommen doch wohl auch wirklich ALLE Ex-Mitglieder usw. Das wird eine Riesenparty. Den termin geben wir dann rechtzeitig bekannt 🙂

Fotos: Mario De Mattia

105 Bilder

Nächster Beitrag

B.C. Sweet - T-Rex und no future in Bredstedt

Aus Anlass des 20jährigen Geburtstages der Rockinitiative Nordfriesland veranstaltete ROCKI NF ein Oldie-Konzertabend. Die Lokalmatadore von no future heizten zunächst den Besuchern in bekannter Machart ein, ihr Auftritt gipfelte in einem begeistert bejubelten Drumsolo des Drummers Peter Butschkow. Danach war es nicht nur in der Halle heiß, sondern auch den […]